Nachfolgend findet Ihr ein paar Hinweise und Tipps für den bevorstehenden Hüttenaufenthalt.

Reservation und Annullation

  1. Reservieren könnt Ihr am besten über unser Hüttenreservationssystem oder über das Hüttentelefon.
  2. Online-Reservation! Nichts einfacher als das! Wählt im Kalender das Datum und Schritt für Schritt werdet Ihr durch die Reservation geführt. Dabei gibt es ein Login mit der SAC-Mitgliedernummer oder es wird ein Passwort eingerichtet. Bitte speichert das Bestätigungsmail oder notiert die Zugangsdaten. Es wird gebraucht für spätere Anpassungen oder Annullation der Reservation.
  3. Besondere Wünsche wollen wir gerne schon im Voraus erfahren. Unter dieser Voraussetzung können wir auf fast alles eingehen. Insbesondere auf Allergien und Unverträglichkeiten beim Essen.
  4. Hunde sind seltene Gäste bei uns. Dennoch ist es möglich einen Vierbeiner mit zu nehmen. Bedingung ist, dass er unter keinen Umständen in den Schlafräumen übernachten kann. Wir haben sogar Hundefutter im Angebot!
  5. Anpassungen und Annullationen müssen uns baldmöglichst mitgeteilt werden. Direkt am Anreisetag auf jeden Fall telefonisch! Nach Ablauf der Annullationsfristen werden wir Euch einen Unkostenbeitrag abverlangen müssen. Weitere Details dazu findet Ihr in unseren AGB's.
  6. Notfälle passieren selten im richtigen Moment. Für Rettungen in unserem Gebiet ist die Kantonale Walliser Rettungsorganisation (KWRO) zuständig. Sie ist über folgende Nummer erreichbar: 0800 844 144
    Bitte vergesst nicht, auch uns zu informieren.

Anreise

  1. Zustiege gibt es nur über den Gletscher! Entsprechende Erfahrung und Ausrüstung sind zwingend notwendig. Geht niemals alleine über einen schneebedeckten Gletscher! Der Zustieg über den Südweg ist nur im Sommer möglich. Der Einstieg ist schwer zu finden.
  2. Markierte Wege gibt es auf dem Gletscher keine!
  3. Verspätet Ihr Euch und erreicht die Hütte erst nach 18:00 Uhr, so meldet dies bitte sofort telefonisch.

Bei uns

  1. Hausschuhe findet Ihr im Schuhraum direkt beim Eingang in genügender Anzahl und allen Grössen. Damit dürft Ihr Euch in Hüttennähe auch draussen bewegen.
  2. Einchecken möglichst bald nach der Ankunft auf der Hütte bei unserem Hüttenteam an. Bei grösseren Gruppen kann dies der Verantwortliche auch alleine machen.
  3. Batterien laden ist möglich. Bei Sonnenschein sogar gratis! Ein Ladegerät müsst Ihr aber selbst mitbringen.
  4. Handyempfang gibt es auf der Hütte von den meisten Schweizer Mobilfunknetzen. Es gibt aber grossräumige Gebiete, wo keinerlei Empfang gewährleistet ist.
  5. WLAN gibt es zwar für den Hüttenbetrieb, jedoch nicht für das persönliche Smartphone. Für Informationen bezüglich Wetter oder dem aktuellen Lawinenbulletin helfen wir Euch gerne weiter.
  6. Wasser in flüssiger Form wird auf der Hütte während der Schneeschmelze gesammelt und in grossen Tanks unbehandelt gelagert. Es hat keine Trinkwasserqualität! Pro übernachtenden Gast stehen uns ca. 9 Liter zur Verfügung, was für’s Kochen, Marschtee, Abwasch, Putzen... reichen muss. Dementsprechend sparsam wird damit umgegangen und WC-Spülungen fehlen.
  7. Waschräume stehen für Frauen und Männer getrennt zur Verfügung. Wie man sich vorstellen kann, ist das Wasserangebot bescheiden und wir bitten, dieses nicht zu sehr zu strapazieren.
  8. Duschen ist ein exklusives Vergnügen und kann nur selten angeboten werden. Die Möglichkeit und der Preis sind vom aktuellen Wasservorrat abhängig.
  9. Toiletten funktionieren ohne Spülung. Die flüssigen Bestandteile werden vor Ort entsorgt, während alle Feststoffe getrocknet und der Kehrichtverbrennung im Tal zugeführt werden.
  10. Abendessen wird täglich um 18:30 Uhr serviert und beinhaltet eine Suppe, manchmal Salat, Hauptgang und ein Dessert. Gibt es Fleisch, bieten wir bei entsprechender Voranmeldung eine vegetarische Variante an. Wir bitten um einen Vermerk bereits bei der Reservation.
    Für Spezialwünsche oder auch verspätetes Abendessen erlauben wir uns einen Zuschlag zu verlangen.
  11. Nachtruhe ist wie auf allen SAC-Hütten um 22:00 Uhr. Wenn Ihr Euch ruhig verhaltet, könnt Ihr aber bei einem Schlummertrunk den Tag in der Gaststube noch ausklingen lassen oder draussen die Sterne bestaunen.
  12. Schlafräume sind hauptsächlich mit Duvets und Kopfkissen ausgestattet. (Bei mehr als 120 Anmeldungen auf der Konkordiahütte werden die zuletzt angemeldeten Gäste in der Haslerhütte einquartiert. Ein Seiden- oder Leintuchschlafsack ist nicht obligatorisch, jedoch sehr empfehlenswert. Die Bettwäsche wird mindestens ein Mal pro Saison gewaschen.
    Bitte faltet am Morgen Euer Duvet wieder ordentlich zusammen.
  13. Zimmer haben wir leider nur zwei im Angebot. Sie sind für einen Preisaufschlag als Doppel- oder Einzelzimmer buchbar.
  14. Frühstück servieren wir zu Euren Wunschzeiten. Spätestens aber um 7:00 Uhr. Nach dem Abendessen versuchen wir alle Wünsche unter einen Hut zu bringen und vereinbaren Eure persönliche Frühstückszeit.
    Zum Frühstück gibt es selbstgebackenes Brot mit Butter und Konfitüre, frisches Müesli, Käse, Kaffee, Tee und Milchgetränke. Es ist nicht erlaubt, Bestandteile des Frühstücks für den Lunch zu verwenden!
  15. Marschtee stellen wir am Morgen zum Selberabfüllen bereit. Wer Halbpension konsumiert, bekommt einen Liter inklusive. Bei zusätzlichem Bedarf oder Übernachtung ohne HP kann Marschtee auch gekauft werden.
  16. Lunchpakete oder Sandwiches für den Folgetag könnt Ihr gerne noch vor dem Abendessen bestellen. Sie sind dann am Morgen abholbereit.

Abreise

  1. Bezahlen könnt Ihr gerne nach dem Abendessen, noch vor dem Zubettgehen. Bitte weist Eure diesjährigen SAC-Mitgliederkarten, Mitgliederkarten mit Gegenrechtsmarke oder Bergführerausweise unaufgefordert vor.
    Wir akzeptieren Schweizer Franken oder Euro. Ihr könnt zudem mit Karten (Master-, JCB-, Visa-, Visa Electron- und Maestro- Karten) bezahlen. Bei Bezahlung mit Karten verrechnen wir Euch die Kommission von 2% direkt weiter.
    Mittels Rechnung können nur Veranstalter bei vorheriger Vereinbarung bezahlen.
  2. Abfall, den Ihr selbst mitgebracht habt, bitten wir Euch wenn immer möglich selbst im Tal zu entsorgen. Ihr helft uns damit Heliflüge einzusparen.
  3. Liegengebliebenes senden wir Euch per Post nach, für den Trägerlohn von 20.- plus Postporto.

Feedback

  1. Lob und Tadel nehmen wir sehr gerne direkt entgegen. Am besten gleich wenn der Schuh drückt oder später am Telefon oder mit einem Mail. Selbstverständlich könnt Ihr dafür auch unser Gästebuch verwenden.